Orthopädie / Rheumatologie /Handtherapie

Der menschliche Bewegungsapparat, der aus dem Skelett (Knochen) und Muskeln, Bändern und Sehnen (Weichteilen) besteht, ist normalerweise ein gut funktionierendes System, dass uns selbständiges Handeln ermöglicht. Durch Verletzungen sowie entzündliche oder degenerative Prozesse (wie z.B. normale Alterungsprozesse) kann es hier aber auch schnell zu Funktionsstörungen kommen, die mit Schmerzen verbunden sind oder die Beweglichkeit einschränken.

Das Ziel der ergotherapeutischen Behandlung besteht darin, Selbständigkeit in Alltagsaufgaben im Beruf, der Freizeit oder der Selbstversorgung zu erhalten oder wieder zu ermöglichen. Häufig müssen dafür Grundfunktionen wie Kraft, Ausdauer oder Bewegungsausmaß trainiert werden. Reicht das nicht aus, erarbeiten wir gemeinsam Kompensationsstrategien und erproben den Einsatz von Hilfsmitteln.
 
Bei rheumatischen Erkrankungen steht darüber hinaus der Gelenkschutz im Vordergrund. Sie lernen Grundprinzipien für gelenkschonendes Verhalten kennen und üben diese in Alltagshandlungen mit uns ein. Außerdem bekommen Sie Tipps und Übungen zum Erhalt der Beweglichkeit und zur Schmerzlinderung, auch als Übungsprogramm für zu Hause.
 
Nach Verletzungen oder Operationen der oberen Extremität (Hand/Arm/Ellbogen/Schulter) werden in der Handtherapie Gelenkbeweglichkeit, Muskelfunktion und feinmotorische Geschicklichkeit und -koordination gefördert. Darauf aufbauend werden Alltagsfertigkeiten eingeübt, die Ihnen selbständiges Handeln ermöglichen sollen.

Wir behandeln Menschen mit
Orthopädischen Erkrankungen wie:

Rheumatischen Erkrankungen wie:

… und in der Handtherapie: